Was Sie als Mitglied beachten müssen: 

  • Zahlen Sie stets pünktlich Ihren Vereinsbeitrag, damit Sie Ihren Versicherungsschutz nicht gefährden. (Nach unserer Satzung ist der Beitrag kalenderjährlich bis zum 31. Januar im Voraus zu bezahlen.)

  • Bitte erteilen Sie uns Abbuchungsermächtigung! Jede verspätete oder versäumte Zahlung kostet den Verein wegen zusätzlicher Mahnaktionen viel Zeit und Geld. Wir schicken Ihnen auf telefonische oder schriftliche Anfrage gerne die Abbuchungsunterlagen zu.

  • Bitte teilen Sie uns Ihre Adressenänderung umgehend mit, denn Sie wollen sicherlich in Ihrer neuen Wohnung auch geschützt sein und die Mieterzeitung ohne Unterbrechung erhalten.

  • Muss die neue Anschrift durch eine Anfrage beim Einwohnermeldeamt ermittelt werden, wird ein Ersatz der Aufwendungen in Höhe von € 10,-- fällig.

  • Mündliche Beratungen in allen Fragen ihres Mietverhältnisses erhalten unsere Mitglieder zu den im Folgenden genannten Beratungszeiten. Telefonische Beratungen / Auskünfte sind in Reutlingen möglich.

  • Für die in besonderen Ausnahmefällen erforderliche, schriftliche Beantwortung von Anfragen ist ein Unkostenanteil in Höhe von € 15,-- zu entrichten. Auf Wunsch übernimmt der Mieterbund Ihre Korrespondenz mit dem Vermieter mit dem Vermieter oder dessen Anwalt. Die Schreibgebühr in Höhe von € 25,-- (einmalig in derselben Angelegenheit) ist bei der Abgabe der dann notwendigen Vollmachtserklärung zu bezahlen.

Ummeldung 

Bei einem Wegzug des Mitgliedes aus unserem Tätigkeitsbereich endet die Mitgliedschaft nicht automatisch. Auch in solchen Fällen ist die Kündigungsfrist einzuhalten. Das Mitglied kann aber auf Antrag in den örtlich zuständigen, dem Deutschen Mieterbund angehörenden Verein, ohne Aufnahmegebühren und unter Anrechnung des bei uns bezahlten Beitrages umgemeldet werden.

 

Kommen Sie mit allen Mietproblemen rechtzeitig zur Beratung! 

Je früher Sie kommen, desto eher können wir Ihnen helfen. Dadurch sollen Prozesse in Ihrem Interesse möglichst vermieden werden. Nur der Mieterbund kann bei der Rechtsschutzversicherung die Kostenübernahme für den Prozess beantragen. Beauftragen Sie daher niemals einen Rechtsanwalt, ohne vorher Rücksprache mit dem Mieterbund gehalten zu haben.

Denken Sie daran, dass die Rechtsschutzversicherung, wie alle anderen Rechtsschutzversicherungen auch, eine Wartefrist von 3 Monaten bis zum Wirksamwerden der Versicherung vorschreibt. Das heißt, dass der Grund für den Streitfall nicht vor dem Beitritt zum Mieterbund  und auch nicht

Innerhalb der ersten 3 Monate der Mitgliedschaft liegen darf. 

Am wirkungsvollsten können wir Sie unterstützen, wenn Sie bei jedem Anlass rechtzeitig

·       vor Abschluss eines neuen Mietvertrages

·       vor Einwilligung in eine Staffelmietvereinbarung

·       vor Abschluss eines Zeitmietvertrages

·       vor Zahlung oder Zustimmung zu einer höheren Miete

·       vor Zahlung höherer Nebenkosten

·       vor Anerkennung einer Heizkostenabrechnung

·       vor Aufgabe der Wohnung 

unseren Rat einholen. Machen Sie es sich zum Grundsatz, erst nach Anhörung eines unserer Beratungsanwälte auf Forderungen Ihres Vermieters einzugehen.